Diaszene Hachenburg

Es gibt eine Termin-Änderung!

Kurzinfos hier auf der Webseite des Cinexx.

Weitere Infos finden Sie auf der Website der Diaszene Westerwald.

Diaszene Westerwald: Die neuen Termine stehen! - Per Klick auf Filmtitel oder Plakat kommen Sie zum Kartenvorverkauf.


Bitte wenden Sie sich bei Detailfragen zu den Vorträgen an den Veranstalter: hallo@diaszene-westerwald.de



 Impressionen dieser Reise finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Verschoben!

war: 09.01.2023, 20:00 Uhr

EUROPAS HOHER NORDEN – 2 JAHRE REISEABENTEUER AM POLARKREIS: ISLAND | NORWEGEN | SCHWEDEN | FINNLAND

Der Vortrag musste leider verschoben werden. Der neue Termin wird noch bekanntgegeben.
Die Tickets bleiben für den Vortrag SCHOTTLAND (gleicher Termin) gültig oder können selbstverständlich storniert werden. Online-Tickets: Storno über den Link in der Bestätigungsmail. Im Cinexx gekaufte Tickets: bitte im Cinexx stornieren.

09.01.2023, 20:00 Uhr

DIASZENE: SCHOTTLAND - RUF DER FREIHEIT

Vortrag von Gereon Roemer

Schottland - das ist mehr als nur der Name eines Landes im Norden Großbritanniens. Schottland beschreibt ein Lebensgefühl, es steht für Freiheitskampf, Naturverbundenheit und Gastfreundschaft. Die spannende Geschichte und die einzigartige Landschaft, das sind die Elemente, die das Leben in Schottland prägen. Wie in kaum einem anderen Land Europas liegen Tradition und Moderne so nah beieinander, ist die Geschichte im Alltag so intensiv zu spüren.

Sechs Monate lang war Gereon Roemer dem Mythos Schottland mit der Kamera auf der Spur. Auch in seiner neuen Live-Reportage sind die faszinierenden Landschaften ein Schwerpunkt des Naturfotografen. Für seine Aufnahmen durchquert er das größte Moor Europas, besteigt den höchsten Berg Großbritanniens und paddelt im Kajak von der West- zur Ostküste Schottlands. Abseits von Dudelsack, Whisky und Kilt trifft er auf skurrile Typen, denen das Land genug Raum für ihr ausgefallenes Leben bietet. Auf den abgelegenen Shetlandinseln erlebt er mitten im Winter ein mystisches Feuer-Festival, dessen Ursprung in der Zeit der Wikinger liegt.

Präsentiert wird diese Live-Reportage mit modernster HDAV-Technik, so erwartet Sie zu jedem Anlass ein unvergessliches Erlebnis in technischer Perfektion. Dafür nutzt der Naturfotograf die Möglichkeiten der Digitalprojektion für eine neue Bildsprache, die brillante Panoramafotografie wird ergänzt durch Film- und Zeitrafferaufnahmen, durch die der Zuschauer die Naturwunder Schottlands noch intensiver erleben kann.

 

 

13.02.2023, 20:00 Uhr

DIASZENE: TRANSSIB - WODKA, WEITE, ABENTEUER

Ein Vortrag von Holger Fritzsche

Die Reise geht von Moskau, Russlands schönster Stadt, durch die endlosen Weiten Sibiriens, die geniale Steppenlandschaft der Mongolei, bis in die hypnotisierende Metropole Peking. - Wo lohnt es sich auszusteigen? In Nowosibirsk? Naja.  Am Baikalsee? Ja, auf jeden Fall, und viel Zeit mitbringen. In der Wüste Gobi? Ja unbedingt!

Russland und die Mongolei sind weit davon entfernt, paradiesisch zu ein, es sind keine Reiseländer für Leute, die ausschließlich Erholung suchen. Es sind eher unsortierte Schatzkisten mit einer zuweilen etwas lieblosen Verpackung. Aber wer sich ein wenig Mühe gibt und darunter schaut, findet Authentizität, Herzlichkeit und viel unberührte Natur.

Reisen kann man in den Zügen auf der TRANSSIB in der ersten, zweiten oder dritten Klasse. Wer es richtig luxuriös mag, der nimmt einen Sonderzug. Es ist eine Frage der eigenen finanziellen Potenz oder der eigenen Prinzipien, wie man auf der Strecke unterwegs ist. Holger Fritzsche hat fast alle Varianten ausprobiert und besuchte unterwegs die Menschen entlang dieses Schienenstranges.

"Die Transsibirische Eisenbahn ist die Bahnreise auf der ganzen Welt. Alles andere sind Peanuts." Dies schrieb Eric Newby, einer der erfolgreichsten englischen Reiseschriftsteller. Was ist dran an dieser Aussage? Die Live-Reportage liefert mit viel Humor Antworten.

Impressionen dieser Reise finden Sie weiter unten auf dieser Seite.


13.03.2023, 20:00 Uhr

NEUSEELAND

„Kia ora“, ein „Herzliches Willkommen“ schien Neuseeland in der Maorisprache dem Fotojournalisten Heiko Beyer bei seiner Ankunft in Auckland entgegenzurufen!

Sechs Monate nahm er sich Zeit, eine Auszeit vom Alltag, eine Traumzeit am schönsten Ende der Welt. Er ließ sich Treiben durch die überwältigenden Naturlandschaften, vorbei an eisigen Gletschern und rauchenden Vulkanen. Wie unvergesslich waren sie, die Nächte im Zelt an einsamen Stränden und die Wanderungen durch üppige Regenwälder, vorbei an romantischen Seen und dramatischen Steilküsten! Und wie einzigartig, die Begegnungen mit den Kiwis, die unkomplizierten und zuweilen schrägen Bewohner diese beiden Inseln.

In diesem Land erlebte Heiko Beyer ein halbes Jahr Freiheit, eine Freiheit, wie sie nur in Neuseeland möglich ist, diesen beiden Inseln am schönsten Ende der Welt!

Impressionen dieser Reise finden Sie weiter unten auf dieser Seite.


IMPRESSIONEN SÜDAMERIKA

 


IMPRESSIONEN PORTUGAL & MADEIRA


IMPRESSIONEN PILGERN


IMPRESSIONEN SCHOTTLAND


IMPRESSIONEN TRANSSIB

 


IMPRESSIONEN NEUSEELAND