Jugendschutz im Kino

Wer darf wie lange ins Kino?

Was bedeuten die Freigaben der Filme?

Wo informiere ich mich?

Immer wieder kommt es im Einlass am Kinosaal zu Diskussionen zum Thema Jugendschutz & FSK. Gelegentlich müssen wir enttäuschte Mädels und Jungs aus gesetzlichen Gründen abweisen.
Viele Kinder und Jugendliche wissen leider nicht, wie lange sie sich gemäß dem "Gesetz zum Schutz der Jugend" in der Öffentlichkeit (und damit auch im Kino) aufhalten dürfen. Leider wissen auch viele Eltern nicht über die Regelungen Bescheid, weshalb wir an dieser Stelle dringend darum bitten, sich eingehend zu informieren. Hier klicken für den Gesetzestext.

Bitte beachten Sie, dass eine Filmvorführung immer länger dauert, als die eigentliche Länge des Films. Sie müssen i. d. R. 20 min., sicherheitshalber 30 min. zur Filmlänge dazu rechnen (Werbung und Trailer), um anhand der im Programm angegebenen Startzeit zu ermitteln, wann der Film endet. Dies kann entscheidend dafür sein, ob Ihr Kind die Vorstellung besuchen kann oder nicht!

Im Zweifelsfall fragen Sie bitte uns, wann die Filme effektiv enden. Rufen Sie uns an: 02662-95 40 40 oder mailen Sie uns Ihre Frage: info@cinexx.de

Die Altersfreigabe von Filmen muss unabhängig von der Zeit betrachtet werden, in der Kinder und Jugendliche in einen Film dürfen. Hier ist es aber relativ einfach: Alle FSK-Freigaben sind streng, nur bei FSK 12 dürfen 6-11-Jährige in Begleitung einer volljährigen Person in die Vorstellung. Weitere Fragen beantwortet Ihnen die Webseite hinter diesem Link (klick!).  

Beim Jugendschutz sind diese nicht wirklich komplizierten Regeln zu beachten:

  • Kinder unter 6 Jahren dürfen gar nicht ohne Erziehungsberechtigten ins Kino.
  • Kinder 7-13 J. dürfen nur bis 20:00 Uhr ohne Erziehungsberechtigten ins Kino, danach nur mit.
  • 14-15-Jährige dürfen nur bis 22:00 Uhr ohne Erziehungsberechtigten ins Kino, danach nur mit.
  • 16-17-Jährige dürfen nur bis 24:00 Uhr ohne Erziehungsberechtigten ins Kino, danach nur mit.

Die Grafik unten verschafft Ihnen einen guten Überblick. Hier sind Jugendschutzgesetz und Altersfreigaben in Kombination erklärt. Nochmal der Hinweis: Entscheidend ist, wann die Vorführung (Film + Trailer + Werbung) effektiv endet.