Sonntagsmatinee - Der besondere Film

Mit Liebe ausgesucht: Ein besonderer Film, sonntags um 11:00 Uhr.

Mit Liebe gemacht: Eine Tasse Kaffee oder Tee zu jedem Ticket (10,00 Euro inkl. Getränk).

Machen Sie sich einen schönen Sonntag! Im Kino.

Tickets sind spätestens ab dem jeweiligen Montag (ab ca. 17:00 Uhr) vor der Sonntagsmatinee erhältlich.

Für Tickets, Infos und Filmtrailer bitte auf den Filmtitel klicken.

Sonntag, 03.10.2021

FALLING

112 min. | FSK 12

Der Film zeigt eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit dem Sinnbild der Familie und deren Mikrokosmos. So versucht er Brücken zwischen Tradition und Moderne zu bauen und bringt wunderbar das Zusammenspiel von Erinnerungen, familiären Wurzeln und der eigenen Identität zum Ausdruck. In Zeiten von ansteigendem Hass und Homophobie lässt sich dieses berührende Familiendrama durchaus als Parabel für die Gesellschaft sehen. Die queere Familie mit Kind und Empathie-Potenzial als zukunftsträchtige Perspektive. Rücksichtslose Rechthaber mit chronischem Aggressions-Problem als klares Auslaufmodell.

Viggo Mortensen spielt den sensiblen, schwulen Sohn, dessen autoritärer Vater seine sexuelle Orientierung nie akzeptierte. Die zunehmende Demenz steigert die Schroffheit des sturen Alten und bringt die Geduld seiner Angehörigen bis an die Grenzen. Mit psychologischer Präzision entwickelt sich ein enorm bewegendes, gänzlich kitschfreies Drama, das unter die Haut geht.

 

Sonntag, 10.10.2021

DIE UNBEUGSAMEN

104 min. | FSK 0

Dieser Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.

Politikerinnen von damals kommen heute zu Wort. Ihre Erinnerungen sind zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell. Verflochten mit zum Teil ungesehenen Archiv-Ausschnitten ist dem Dokumentarfilmer und Journalisten Torsten Körner („Angela Merkel – Die Unerwartete“) eine emotional bewegende Chronik westdeutscher Politik von den 50er Jahren bis zur Wiedervereinigung geglückt. Die Bilder, die er gefunden hat, entfalten eine Wucht, die das Kino als Ort der politischen Selbstvergewisserung neu entdecken lässt. Ein erkenntnisreiches Zeitdokument, das einen unüberhörbaren Beitrag zur aktuellen Diskussion leistet.

 

 

Sonntag, 17.10.2021

THE FATHER

98min. I FSK12

Ein beeindruckendes, aufschlussreiches filmisches Erlebnis, in dem vor allem der nachdrücklich aufspielende Anthony Hopkins Akzente setzen kann. Anthony ist ein 80 Jahre alter Mann, der an fortschreitender Demenz leidet. Doch er will keine Hilfe annehmen und weigert sich, sein Schicksal anzuerkennen. Das Drama schildert schmerzhaft ehrlich und beeindruckend wahrhaftig, was Demenz mit den Opfern und Angehörigen macht. Ein oscarprämiertes Meisterwerk, das verunsichert und gelegentlich wehtut.

Der besondere Coup des Films ist die gewählte Perspektive, die das Geschehen konsequent aus Sicht des Erkrankten zeigt.

Die Oscar®-Preisträger Anthony Hopkins und Olivia Colman zeigen in Florian Zellers meisterhaft inszeniertem Regiedebüt THE FATHER ein Schauspiel von beeindruckender Echtheit, das den Zuschauer unvermittelt in das Leben mit Demenz versetzt.

 

Sonntag, 31.10.2021

ABSEITS DES LEBENS

89 Min. | FSK12

Die eindringliche Geschichte von Edee (Robin Wright) einer Frau, die nach einem schmerzhaften Verlust alle Brücken hinter sich abbricht und ein neues Leben in der Einsamkeit der Rocky Mountains beginnt – in einer gnadenlosen Umgebung, die nichts verzeiht. Grandiose Landschaftsaufnahmen, ein stilles Spiel, ein beeindruckender Film von einer Frau, die in die Wildnis geht, um seelisch zu überleben.

 

 

Sonntag, 14.11.2021

FABIAN ODER DER GANG VOR DIE HUNDE

176 Min. | FSK 12

Adaption von Erich Kästners 1931 erschienenem Berlin-Roman - das meisterhafte dreistündige Sittengemälde der Weimarer Republik fasziniert mit historischen Archivaufnahmen und schnell geschnittenen Szenen. Die Geschichte eines Moralisten, der auf den Sieg der Anständigen wartet, an den er selbst nicht mehr glaubt, schlägt geschickt Brücken zur Gegenwart. Hauptdarsteller Tom Schilling verkörpert den „Helden auf verlorenem Posten“ mit beeindruckender Präsenz.

Voller Energie, mit emotionaler Kraft, intelligent und dramatisch leicht -
eine der wichtigsten deutschen Literaturverfilmungen!

 

 

 

Sonntag, 28.11.2021

FRENCH EXIT

113 min. I FSK 12

Eine intelligente und surreale Komödie, bei der das Publikum in jeder Szene auf seine Kosten kommt. Michelle Pfeiffer als Frances Price, eine gestrenge Witwe und Dame der feinen Gesellschaft Manhattans, muss feststellen, dass ihr luxuriöser Lebenswandel sie an den Rand des Ruins gebracht hat. Um sich der misslichen Lage zu entziehen, investiert sie ihre letzten Ersparnisse in eine Reise per Kreuzfahrtschiff nach Paris. Begleitet wird sie von ihrem 32-jährigen Sohn Malcolm und ihrer geliebten Katze Small Frank.

In diesem Glanzstück des absurden Humors, beherrscht das hochkarätige Schauspielensemble das komödiantische Timing und die geistreichen Dialoge meisterhaft.

 

Sonntag, 12.12.2021

SCHACHNOVELLE

112 min. | FSK 12

Die Verfilmung der gefeierten Novelle von Stefan Zweig ist mit einem hochkarätigen Ensemble besetzt. Wien, 1938: Österreich wird vom Nazi-Regime besetzt. Kurz bevor der Anwalt Bartok (Oliver Masucci) mit seiner Frau Anna in die USA fliehen kann, wird er verhaftet und in das Hotel Metropol, Hauptquartier der Gestapo, gebracht. Da Bartok sich weigert zu kooperieren, kommt er in Einzelhaft. Über Wochen und Monate bleibt Bartok standhaft, verzweifelt jedoch zusehends - bis er durch Zufall an ein Schachbuch gerät.

 

Sonntag, 26.12.2021

BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL

114 min. | FSK 12

Die opulente, komödiantische Neuverfilmung von Thomas Manns populärem Roman verzaubert mit der hochkarätiger Besetzung und dem umwerfenden Charme des berühmten Hochstaplers. Detlev Buck und Daniel Kehlmann als Co-Autor setzen alles daran, eine neue, sehr unterhaltsame Version der Geschichte eines jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, abzuliefern.

Der Cast ist hochkarätig besetzt: Die Rolle des charmanten, leicht amoralischen, aber durch und durch liebenswürdigen Felix spielt Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries übernimmt den Part der Zaza und Marquis Louis de Venosta wird von David Kross verkörpert. In weiteren Rollen sind Joachim Król, Maria Furtwängler, Désirée Nosbusch, Nicholas Ofczarek, Anian Zollner, Dominique Horwitz, Martin Wuttke, Harriet Herbig-Matten, Christian Friedel, Annette Frier, Michael Mertens, Heinrich Schafmeister u.v.a.m. zu sehen.

Felix Krull liebt die Frauen und die Frauen lieben ihn. Doch der liebenswerte Jüngling aus vornehmem, wenngleich bankrottem Hause hat nicht nur auf Frauen eine unwiderstehliche Wirkung: Mit seinem schauspielerischen Talent wickelt er alle um den Finger. Seine erotischen Affären und seine pfiffige Hochstapelei katapultieren ihn bis in die höchsten gesellschaftlichen Ebenen und auf den Gipfel von Ruhm und Reichtum.